Erlaubnis nach § 11

   gp11logo.jpg
B_Yorki-schnell.jpg
Zulassungsnachweis für
Straßentransportmittel
für lange Beförderungen
gemäß Artikel 18
Absatz 2 der
Verordnung (EG)
Nr. 1/2005 liegt vor

Jeder Euro hilft

Spendenkonto

Yorky_Danke.jpg


Spendenkonto
 
Yorkshire Hilfe e.V.
Raiffeisenbank Wolfhagen
IBAN: DE40520635500000992062
BIC: GENODEF1WOH

Mittelmeerkrankheiten

Es gibt diverse Krankheiten, die hauptsächlich im Mittelmeerraum vorkommen. Alle unsere Hunde werden je nach Region auf die am häufigsten vorkommenden Krankheiten getestet. Ist ein Hund auf eine oder mehrere dieser Krankheiten positiv getestet, steht dies in der Beschreibung des Hundes. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn Sie dem Hund trotzdem ein Zuhause geben möchten! 
 
Nachfolgend werden die einzelnen Krankheiten beschrieben.
 
Eine Gesundheitsgarantie kann niemand übernehmen, diese werden Sie aber nirgendwo bekommen, z.B. auch nicht bei einem Hund vom Züchter.
 
Wichtig:
Alle Krankheiten sind nicht ansteckend – sie werden ausschließlich durch Zecken/Sandmücken übertragen! Bedenken Sie bitte auch, dass ihr Hund sich bei einem Urlaubsaufenthalt in Südfrankreich, Spanien, Italien etc. auch anstecken kann. Es scheint auch, dass „deutsche“ Hunde leichter und schlimmer erkranken können. Schützen können Sie ihren Hund z.B. durch das Scalibor-Halsband, dieses ist 2 Wochen vor einem Urlaubsantritt zu tragen.
Auch über eine Zeckenschutzimpfung sollten Sie nachdenken (z.B. auch wenn Sie in Süddeutschland wohnen). Nähere Informationen bekommen Sie sicher von Ihrem Tierarzt (u.U. suchen Sie sich bitte einen Tierarzt, der sich mit diesen Krankheiten auskennt!) Gerade was die sogenannten Mittelmeerkrankheiten betrifft, wird intensiv geforscht – dies betrifft Therapie sowie mögliche Schutzimpfungen.
 
In Einzelfällen wurden auch schon mal bei einem Hund Flöhe gesichtet, ein Hautpilz oder ein alter Bruch kam zum Vorschein.
Wir hoffen sehr, dass wir Sie dadurch nicht abschrecken einem unserer Schützlinge ein Zuhause zu geben! Wie gesagt, geben wir uns alle Mühe Sie im Vorfeld über alles zu informieren, doch eine Garantie können auch wir nicht übernehmen.
Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass unsere Hunde in einem Zuhause, in dem sie Liebe und Sicherheit erfahren, auch schnell gesunden und es IHNEN danken werden!
 
Leishmaniose
 
Ehrlichiose
 
Babesiose
 
Dirofilariose (Herzwürmer)
 
Borreliose
 
Hepatozoonose
 
Anaplasmose
 
Sinnvoll ist es bei ihrem neuen Hausgenossen im Abstand von 1 Jahr einen Bluttest (Mittelmeercheck) in Deutschland durchführen zu lassen. Es kann möglich sein, dass der Hund z.B. Leishmaniose in sich trägt, die Krankheit aber erst nach Jahren ausbricht, und das trotz negativem Ersttest. Dies muss natürlich nicht passieren, es sind aber Einzelfälle bekannt und darum möchten wir Sie darauf hinweisen. Bei rechtzeitiger Therapie sind alle Krankheiten behandelbar!
 
                                Counter/Zähler
Build with Shopsoftware MONDO SHOP